Verein SAFA

arabisch safa (DMG ṣafā’) „Reinheit des Herzens“

Der Verein SAFA hat sich zur Aufgabe gestellt, Rahmenbildner für vielfältige Aktivitäten, die zum Frieden dieser Welt beitragen, zu sein.

Der Verein SAFA bietet insbesondere Frauen die Möglichkeit, einen persönlichen Erfahrungsraum für sich zu nützen, der sie in ihrer Selbsterkenntnis, Selbstheilung und Selbstentfaltung unterstützt.
Grundlage aller mit dem Verein SAFA verbundenen Lehrtätigkeit [Seminare] bilden humanistische, psychologische, spirituelle, kulturanthropologische und medizinische Erkenntnisse. Ihr Anspruch besteht in einer umfassenden Bildung, die den Menschen in seiner Ganzheit von Körper, Seele und Geist wahrnimmt und einbezieht.

Der Verein SAFA fördert interkulturellen Austausch und interreligiösen Dialog durch sein Veranstaltungsangebot auf vielfältige Weise und schließt dabei immaterielles Kulturerbe mit ein. Indem SAFA selbst als Vermittlungsinstitution transkultureller Bildung auftritt, trägt der Verein zum Schutz und Erhalt immateriellen Kulturerbes bei. 

SAFA setzt sich für humanitäre Anliegen ein. Im weiten Feld der Entwicklungszusammenarbeit hilft der Verein durch gezielte Unterstützungsmaßnahmen, dem Ausgleich des Nord-/Süd-Gefälles näher zu kommen und dem Gedanken der Einen Welt Rechnung zu tragen.

Ziel der Aktivitäten von SAFA ist, zum wechselseitigen Verständnis zwischen Menschen unterschiedlicher Generationen, Volksgruppen, Völker und Nationen beizutragen und die Einsicht in das Verbindende hinter der augenscheinlichen Verschiedenheit zu schärfen. Vor diesem Hintergrund begreift der Verein SAFA seine Tätigkeit als Fährenfunktion zwischen den Kulturen. [Statuten]

Gründung des Vereins

SAFA wurde im Juni 2006 von Dr.in Fawzia Al-Rawi gemeinsam mit anderen Frauen gegründet, um den im Haus des Friedens stattfindenden Aktivitäten einen Rahmen zu geben. Zur selben Zeit wurden damals die Umbau- und Renovierungsarbeiten in der Albrechtsbergergasse 9 in 1120 Wien aufgenommen, die mit Ende des Jahres 2009 erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Seit seiner Gründung standen für den Verein SAFA die Aufbauarbeit und Organisation sowie die kontinuierliche Erweiterung des Veranstaltungsangebots im Vordergrund.

Ausbau des Veranstaltungsangebots

Gongmeditationen, Nay-Unterricht, Workshops und Wochenendseminare z. B. in den Bereichen Lyrik, Gesang/Klang, Kalligraphie, Keramik, Einzelveranstaltungen wie z. B. Friedensgespräche, interreligiöse Dialoge, philosophische Diskurse; Musikveranstaltungen, Kochkurse unter Einbezug verschiedener Weltregionen, Arabisch-Sprachkurs, Forschungsprojekte ... - sie alle könnten das Veranstaltungsangebot bereichern.